Apollo`s - Papillon


 

Über mich!

 

So, und nun will ich Ihnen gerne einige Informationen darüber geben wo und wie ich mit meinen Hunden lebe.

 

 

Wie ich zu dem Kennel-Namen "Apollo`s" kam

Nun, die meisten Züchter versuchen mit dem Kennel-Namen eine Art Lebensgefühl zu vermitteln. Ich für mich habe entschieden meinen kleinen Kennel nach dem Hund zu benennen dem meine erste große Liebe galt. Es war ein traumhafter Rüde namens Apollo. Und so gilt der Name meines Kennels als Hommage an diesen wunderbaren Hund.

 

 

Heute

Also wir leben hier in Pforzheim. Einer Stadt am nördlichen Zipfel des schönen Schwarzwaldes. - Porzheim ist eine unglaublch "grüne" Stadt. Überall sind Gärten und Parks und drumherum sind endlose Felder und Wald. Es ist eine ideale Stadt für die Hundehaltung. Nicht so wie in den großen Städten in denen die Hunde jedes bisschen Wiese suchen müssen. Wir, das sind meine Hunde, Kiki, Camee, und noch einige andere Hunde, sowie mein Lebensgefährte und ich. Wir haben viel Wohnraum mit einem großen Garten. Beruflich bin ich als Sekretärin tätig und meine Hunde von Anfang an mit ins Büro nehmen dürfen. (Na ja, ich geb´s ja zu. Ein wenig Überredungskunst hat es bei meinem Chef schon gebraucht.)

 

 

 

 

In meiner Kindheit

In meiner Kindheit bin ich mit Hunden aufgewachsen, Im familienren Umkreis gab es Schäferhunde, Collies, Setter, Pudel und Co. Aber diese Hunde waren stets die Hunde meiner Tanten, Onkels, Freunde und Nachbarn. Es waren nicht "MEINE HUNDE". Ich wünschte mir aber von ganzem Herzen meinen eigenen Hund. Ich wünschte mir einen Papillon. Aber es dauerte doch sehr lange bis ich mir diesen Wunsch erfüllen konnte. Ich weiss noch genau wie ich als 12 jähriges Kind stets meiner Mama in den Ohren lag: "Bitte, bitte, Mama ich möchte so gerne einen Hund". - Nun, steter Tropfen höhlt den Stein und eines Tages sagte sie, wenn du einen Hund haben willst dann spar dein Taschengeld. Wenn du genügend zusammen hast kaufe ich dir einen. Aber denke bitte auch daran das du das Futter, die Hundesteuer und natürlich auch den Tierarzt sowie alles andere bezahlen musst. DU bist die jenige die ihn 3 x täglich ausführen muß. Auch bei Regenwetter und im Winter bei Schnee und Eis. Überglücklich fing ich an mein Taschengeld zu sparen. Mama hatte selber nicht viel Geld und so war mein Taschengeldbügett nicht sehr üppich. Der Tag kam und mein Sparschwein platzte. Es war so weit. Ich hatte genug zusammen um einen Hund zu kaufen. Aber als Kind kann man keine Hunde erwerben und so bat ich meine Mama dass sie für mich meinen Hund kaufen solle. Gesagt! - Getan! Mama fragte mich "Was für ein Hund soll es den sein?" - Ich antwortete: "Einen Kontinentalen Zwergspaniel, bitte!" - Also, Mama zog los und kaufte mir einen Hund. Ich muss dazu sagen das meine Mama Hunde im Hause nicht sehr mochte und so war es schon ein riesiges Zugeständnis dass sie mir meinen Wunsch erfüllte. Die unterschiedlichen Rassen kannte sie nicht. Der Tag war gekommen an dem sie fündig wurde und sie brachte mir meinen ersten eigenen Hund. - Einen Spaniel! - Einen Cocker-Spaniel! Er hieß Berry. Ein bildschöner rot-brauner Kerl. - Aber ein Cocker-Spaniel, kein kontinentaler Zwergspaniel. - Nicht´s desto trotz hatte ich mit Berry 13 glückliche Jahre verbracht. Er war ein unglaublich lieber Kerl.

 

 

Mama mit "Berry von Schweigsieg" in den
70er Jahren.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!